Impressum  

Kontakt


Laura Lermer
Veranstaltungsreferentin
WEKA FACHMEDIEN

Tel: +49(0)89/25556-1725
Fax: +49(0)89/25556-0725
Laura Lermer

 

Gold Sponsoren

 
 

Silber Sponsoren

 
 

Bronze Sponsoren

 
 

Sponsoren

 
 

powered by

 
 

HMI-XperiCon 2018

12. Juli 2018 ◦ Hilton Munich Park ◦ München

main menu / Highlights

Keynotes


Künstliche Intelligenz – Grundlagen und Grenzen im HMI-Entwurf
Prof. Dr.-Ing. Gerhard Rigoll
, Ordinarius am Lehrstuhl für Mensch-Maschine-Kommunikation, TU München

KI-basierte HMIs wie die Spracherkennung sind längst im Verbrauchersegment angekommen. Auf solchen ressourcenbeschränkten Embedded Systemen muss das Design energieeffizient, aber zugleich präzise und latenzarm arbeiten. Der unterliegende KI-Algorithmus muss darauf hin abgestimmt sein. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Evolution der KI-Algorithmen zur Mensch-Maschine-Interaktion und erklärt was es bei ihrer Implementierung unter solchen Einschränkungen zu beachten gilt. ______________________________________________________________

Designer trifft Entwickler – Einheitlicher Arbeitsfluss für IIoT-HMIs
Lars König
, Business Program Manager, Automation, The Qt Company

Der Vortrag zeigt die Herausforderung bei der Entwicklung zukünftiger HMIs auf. Insbesondere werden Arbeitsflüsse zwischen Designern und Entwicklern vorgestellt, die Innovationen fördern und die Entwicklungszeit verkürzen. Wesentlich ist dabei auch die Zusammenarbeit von Entwicklern und Designern quantitativ wie qualitativ zu steigern. Fortschrittliche Werkzeuge, die helfen die unterschiedlichen Rollen über den gesamten Produktentwicklungszyklus hinweg, zu überbrücken werden vorgestellt. _____________________________________________________________

HMI-Verifikation – Programmierte Bruchstellen im formal spezifizierten Hardwareentwurf

Klaus Wammes
, CEO, Wammes & Partner

Human-Machine-Interfaces stellen wohl die weit verbreiteste Embedded-Systems-Klasse, die ohne besondere Anforderungen im Verbrauchersegment, aber teils auch unter extremen Bedingungen im industriellen Umfeld arbeiten sollen. Das Design solcher vielkomponentigen HMI-Systeme spezifiziert Umgebung und Geräteperformanz oft in einem Satz formaler Kriterien - Wenn ein Verträglichkeitscheck zwischen diesen Kriterien ausbleibt, ist der Designbruch vorprogrammiert. Der Vortrag behandelt applikationsübergreifende Praxisbeispiele solcher Bruchstellen in HMI-Systemen. 

......................................................................................................................


Teilnehmeraktivitäten im Erlebnisraum


  • HMI-Prototyping: Entwicklung eines Systems zur Sprachsteuerung
  • Diskussion: Wandel der Anzeigetechnik und ihre Sollbruchstellen
  • Designflow-Simulation
  • HMI-Verifikation - Finde den Designfehler!
  • HandsOn zur Industrie-4.0 und AR/VR-Technologien
  • Ontologie für den OPC-UA-Sprachraum
  • Hackathon zum Thema Displayassemblierung und GUI